Intuition trainieren - 5 Tipps für den Alltag

Stefan Peck - Intuitive Beratung & Supervision | Stefan Peck
vom 19.12.2017, Kategorie: Coaching & Berater, 136 mal gelesen , letzte Aktualisierung am 2017-12-19 11:00:11.0
© Stefan Peck
Intuition ist uns allen in die Wiege gelegt. Sie ist eine ganz natürliche Qualität. Dennoch nutzen wir diese wertvolle Entscheidungshilfe nur unbewusst. Unsere Intuition / Achtsamkeit zu trainieren kann zu unserem Alltag gehören, wie die tägliche Körperpflege. Wenn wir das tun, können wir unser Bauchgefühl als Entscheidungshilfe und in weiterer Folge zum Krisenmanagement bewusst einsetzen.

5 Tipps für den Alltag:

1) 3 bewusste Atemzüge am Morgen

Am Morgen nutze die erste Möglichkeit deinen Tag bewusst und achtsam zu beginnen. Bleibe dazu nach dem Aufwachen noch einige Momente im Bett, lege dich gerade auf den Rücken und nimm 3 ruhige und bewusste Atemzüge. Fokussiere dich dabei ganz auf deinen Atem und besinne dich darauf den Herausforderungen des Tages achtsam zu begegnen.

2) Persönlicher Code

Klebe dir 1-2 Sätze, die du selbst schreibst und evtl. auch selbst in deinen eigenen Worten formulierst, an deinen Badezimmerspiegel. Diese könnten z. B. lauten:

„Ich stehe mit beiden Beinen fest auf der Erde.“  - Spüre den Kontakt deiner Füße zum Boden)

„Ich bin JETZT und HIER.“ -  Nimm einen bewussten Atemzug und stelle dir vor, wie der Atem bis in deine Fußsohlen fließt.

Sprich diese Sätze am Morgen wenn möglich laut, ansonsten auch innerlich zu dir selbst. Du kannst deinen persönlichen Code auch in Stresssituationen oder emotional aufwühlenden Momenten verwenden, um wieder etwas ruhiger zu werden. Das Visualisieren des Bildes von deinem Zettel auf dem Badezimmerspiegel kann dabei sehr unterstützend sein.

3) Erster Impuls

Tagsüber bieten dir die kleinen Entscheidungen/Situationen des Alltags unzählige Möglichkeiten deine Intuition zu trainieren. Wann immer du  Entscheidungen triffst, halte kurz inne und frage dich:

  • Was soll ich wählen? :         
     - Morgens vor dem Kleiderschran: Welche Hose, welches Oberteil „springt“ mich an.
     - Frühstück: Welche Teesorte tut mir heute früh gut?
  •  In welche Richtung gehe ich? Links, rechts, geradeaus?
  • Abendgestaltung: Verabredung oder Zeit für mich?

Das Entscheidende dabei ist, dem ersten Impuls zu folgen. Den dieser entspringt in der Regel unserer Intuition. Alles was danach kommt, ist meist vom Verstand rationalisiert. Entscheidungshilfen für zwei Optionen können z. B. sein:

  • Der eine Weg wird vor deinem inneren Auge dunkel, der andere hell.
  • Das eine liegt leichter in der Hand, das andere schwerer.
  • Visualisiere dir eine Ampel – bei der einen Option springt sie auf Rot, bei der anderen auf Grün.

4) Alltägliches achtsam tun

Diese Übung kannst du bei Routinetätigkeiten deines Arbeitstages ausführen. Lege dich auf maximal drei Dinge fest, die du für gewöhnlich tust, ohne darüber nachzudenken und führe diese am heutigen Tag achtsam und bewusst aus. Wie z.B.:

  • Türen öffnen
  • Motor starten
  • Schuhe an/ausziehen
  • Ans Telefon gehen

Nimm dir vo,r diese Dinge mit konzentrierter Achtsamkeit auszuführen:

  • Halte kurz inne und bemerke was du gleich tun wirst.
  • Atme einmal bewusst ein und aus.
  • Führe die Tätigkeit dann bewusst, langsamer und zentriert durch.

5) Dankbarkeit

Am Abend im Bett vor dem Einschlafen bedanke dich für den Tag. Lass den vergangenen Tag Revue passieren und sei dankbar für die Zeit, in der du dich gut gefühlt hast, die schön und freudig für dich war. Bedanke dich im Speziellen bei den  Momenten in denen du achtsam, bewusst oder intuitiv gehandelt hast. Du kannst im Geiste auch eine Liste aufstellen für alle Dinge, die du als „selbstverständlich“ erachtest und sag zu jedem einzelnen „Danke“.
Z. B. Danke für:

  • Meine Gesundheit
  •  Meine Arbeit
  • Mein Zuhause
  • Meinen Partner
  • Meine Kinder
  • Meinen vollen Kühlschrank

Hinweis:

Mehr Details zu den einzelnen Tipps und Möglichkeiten diese auszubauen findest du unter: www.stefanpeck.com

Stefan Peck - Intuitive Beratung & Supervision
LebensGefühl
Gaißacher Straße 74
83646 Bad Tölz
Coach Bad Tölz
4.8 / 5 (5 Bewertungen)

Geben Sie nun Ihre Bewertung ab!

Diskutieren Sie mit!

Um sich an der Diskussion zu beteiligen melden Sie sich bitte an. Haben Sie noch keinen Zugang zum Diskussionsforum, können Sie sich einfach registrieren. Falls Sie das Passwort vergessen haben klicken Sie bitte hier. Teilnehmer können sich hier anmelden.
Das könnte Sie auch interessieren
Stefan Peck, 10.11.2017, Coaching & Berater, Stefan Peck 119 mal gelesen
Intuition trainieren - Wir sind mehr als Denker!
Unser materielles Weltbild basiert auf Vernunft, Verstand und rationalem Denken. Aber uns und unser ganzes Sein und Wirken auf Rationalität zu reduzieren, ist ein großer Irrtum. Wir sind wesentlich mehr als unser Verstand. Wir sind Bewusstsein, wir sind Seele, wir sind Geist, Materie und natürlich auch Verstand, aber eben nicht ausschließlich. All diese Attribute fügen sich in unserem Mensch-sein zusammen. Dennoch leben wir unseren Alltag und gestalten unser Umfeld zum Großteil ohne unsere natürliche Ressource, sprich die Intuition, zu nutzen.
(letzte Aktualisierung 08.12.2017)
Stefan Peck, 31.05.2017, Coaching & Berater, Redaktion exklusivsuche / Stefan Peck 154 mal gelesen
Wie die richtige Einstellung glücklich macht und gesund hält
Warum das Leben 'aus dem Bauch heraus' nicht nur gut tut, sondern das einzig wahre Lebensgefühl ist und wie ich Ihnen helfen kann, Ihr Glück zu finden.
(letzte Aktualisierung 12.06.2017)
Stefan Peck, 06.12.2017, Coaching & Berater, Stefan Peck 70 mal gelesen
Intuition trainieren - Entscheiden und Machen
Intuitionstraining beginnt mit dem eigenen Antrieb – mit der Entscheidung und der Absicht handeln zu wollen und es dann zu tun! Wir dürfen uns zuerst entscheiden, für uns selbst zu sorgen, um ruhiger, stressfreier und somit bewusster durch unseren Alltag zu gehen. Mit der Umsetzung dessen, starten wir am besten heute und jetzt!
(letzte Aktualisierung 08.12.2017)
Jean-Marie Bottequin, 01.06.2017, Coaching & Berater, Redaktion exklusivsuche.de / Jean-Marie Bottequin 62 mal gelesen
Nonverbal erfolgreicher kommunizieren
Wussten Sie, dass Haltung, Gang, Mimik, Gesten und sogar die Fußstellung einen Anteil von 55 Prozent daran hat, ob die Kommunikation mit Ihrem Gegenüber erfolgreich ist? Mit meinem Training arbeiten Sie gezielt an Ihrer individuellen Körpersprache
(letzte Aktualisierung 01.06.2017)
Stefan Peck, 08.03.2018, Coaching & Berater, 28 mal gelesen
Wo beginnt Veränderung?
Wie schaffen wir es in unserem Leben, Dinge nachhaltig und so, dass es am besten für mich ist zu verändern.
(letzte Aktualisierung 20.03.2018)
Kundenservice, 21.11.2013, Immobilienmakler, Redaktion exklusivsuche.de 241 mal gelesen
Wohntrend 2030: Nachbarschaft wird Immobilenwert bestimmen!
Wodurch bleibt eine Immobilie langfristig attraktiv? Anhaltspunkte gibt die Studie "Wohntrends 2030" - mit Ergebnissen, die bereits jetzt beim Kauf berücksichtigt werden sollten.
(letzte Aktualisierung 13.09.2016)
Infos &
Teilnahme